LESERPOST
ÜBER UNS
IMPRESSUM
WERBEN

Gegründet 1807

www.annaberger.info

Wiedergegründet 2011

    POLITIK   WIRTSCHAFT   KULTUR   LOKALES   HISTORISCHES   STADTFÜHRER    WEIHNACHTEN    GASTRO

 

THEATER ABC

 

AKTUELLES
 

Gotthard B. Schicker
1946 - 2017

1749gotthardschicker
Wir möchten unseren Leserinnen und Lesern, zu denen auch viele gute Bekannte und Freunde zählen, mitteilen, dass Gotthard B. Schicker, der auch das Annaberger Wochenblatt herausgab, am 2. Dezember 2017 71jährig in seiner erzgebirgischen Heimat gestorben ist.

Weiterlesen

______________
 

Weihnachten
im Erzgebirge

weihnachtsmarktannaberg (Andere)
Nirgendwo in der Welt wird Weihnachten so intensiv, anheimelnd und lichterreich begangen wie im Erzgebirge - Allerlei Texte zur Brauchtumspflege damals und heute im deutschen Weihnachtsland

ZUM BEITRAG

______________
 

Wer war Marzebilla?
1748marzebilla (Andere) (Andere)
Legenden und Mystik aus dem und um das böhmische und sächsische Erzgebirge sind die Passion des Erzählers, Filmemachers, Autoren und Fotografen Petr Mikšíček. An zwei Abenden wird er in Annaberg-Buchholz auftreten.

ZUM BEITRAG

______________
 

Das Weihnachtsmärchen:
Der Lebkuchenmann
1748lebkuchenmann (Andere) (2)
Die spannende Geschichte mit ihren witzigen musikalischen Nummern steht in diesem Jahr auf dem Spielplan des Eduard-von-Winterstein-Theaters, an zwei Tagen auch im Kulturhaus Aue sowie in Ausschnitten am 17. Dezember 2017, 16.00 Uhr, auf dem Annaberger Weihnachtsmarkt.

ZUM BEITRAG

______________

 

Klamauk und Tiefgang
kommedie (Andere) (2)
Alle Jahre einmal wieder gibt das Kabarett „Komme Die“ in der Alten Brauerei Annaberg seinem Affen Zucker und amüsiert das Publikum. Diesmal am 11. November 2017 mit „The Day AFDer – IS nich meine Schulz!“

ZUM BEITRAG

______________
 

Die „Mariza“ ist wieder da !
Mariza-GP-2635 (Andere)
Imre Kálmáns Operette ist ohne inszenatorische Sensation, aber mit seiner immer wieder wunderbaren ungarischen Musik zurück auf der Annaberger Theaterbühne. Das Ensemble hat reichlich für das unverzichtbare Lokalkolorit gesorgt.

ZUM BEITRAG

______________
 

Eine Farce „auf Krankenschein“
Und_alles_auf_Krankenschein (Andere)
Das Annaberger Theater eröffnete seine 125. Jubiläumssaison 2017/18 mit einer schrillen Krankenhaus-Komödie
von Ray Cooney, bei der sich das Publikum amüsierte und das Ensemble seinem Affen Zucker gab.
Das Stück „Und alles auf Krankenschein“ benutzt das Tragische, um es über die menschlichen Schwächen ins Unwahrscheinliche zu verhöhnen und so in ein befreiendes Lachen zu überführen.

ZUM BEITRAG

 

Lückenhaftes Künstlerlexikon

Über 500 Maler, Architekten und Bildhauer aus 500 Jahren Erzgebirgs-Kultur werden vom Autor Peter Rochhaus in kurzen biografischen Texten und mit ihren Werken in einem „silbernen Merkur“ lexikalisch porträtiert.

ZUM BEITRAG

 

Märchenhafte „fabulix“-Eröffnung
kronprinz_524px (Andere) (2)
Schon ab 17 Uhr stolzierten die ersten prominenten und weniger bekannten Gäste über den roten Teppich auf dem Annaberger Marktplatz, um der gelungenen Eröffnung des 1. Märchenfilmfestivals „fabulix“ beizuwohnen.

ZUM BEITRAG

 

 

Märchenhafte Ratssitzung

Den Mittelpunkt der letzten Stadtratssitzung vor der Sommerpause bildete am vergangenen Donnerstag eine ausführliche Berichterstattung durch Frau Baden-Walther über den Stand der Vorbereitungen sowie über das Programm zum 1. Internationalen Märchenfilm-festival in Annaberg-Buchholz vom 23. bis 27. August. Oberbürgermeister Rolf Schmidt konnte darüber hinaus freudig verkünden:
"Die Finanzierung ist gesichert!"

ZUM BEITRAG

 

Strukturen durchschauen – Elemente sichtbar machen
Kunstkeller Annaberg (Andere) (2)
Günther Hornig hat sich als angewandter Künstler früh konsequent von gegenständlich-figürlicher Darstellung abgewandt und bleibt damit im Bereich handwerklicher Perfektion sowie einem kleinen Fachpublikum zugewandt. Im Annaberger Kunstkeller sind bis Ende August Werke von ihm zu sehen.

ZUM BEITRAG

Schlag gegen
Cyber-Kriminalität in Sachsen
Cybercrime (Andere)
Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens der Zentralstelle Cybercrime Bayern  bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg wurde durch das CyberCrime-CompetenceCenter (SN4C) des LKA Sachsen am 21. Juni 2017 die Domain www.LuL.to gesperrt. Gegen die Betreiber der Website, die unter dem Motto „Lesen und Lauschen“ für sich warb, laufen umfangreiche Ermittlungen. Gegen drei Beschuldigte konnten Haftbefehle vollzogen werden. Sie befinden sich in Untersuchungshaft.

ZUM BEITRAG

Brasilianisches Temperament
im Erzgebirge
Dias 1 (Andere) (2)
Das Atelier West macht seinen anspruchsvollen Jahresplan wahr und stellt in fast monatlichen Folgen Kunst und Künstler vor. Die neueste Schau „Apnoe“ präsentiert die Brasilianerin KEILA DIAS mit ihren Collage und Zeichnungen.

ZUM BEITRAG

Weihrauch auf Annabergs Straßen
Fronleichnam 3 (Andere)
Fronleichnam: Am 15. Juni diesen Jahres ist es wieder so weit.
Die blüten- und düftereichen Spätfrühlingstage sind es, an denen alljährlich zum Fronleichnamsfest die Pforten der katholischen Kirchen weit geöffnet werden. Uralten Traditionen folgend wird an diesem Tag nach der Heiligen Messe eine Prozession stattfinden, in der das Allerheiligste um die Kirche - in manchen Gegenden auch durch das Dorf oder die ganze Stadt – mit Gesängen, Fahnen, Kerzen und viel Weihrauch getragen wird.
Hier ein paar sehr persönliche Erinnerungen an Fronleichnam in der Annaberger Diaspora, die nicht nur berauschend sind.

ZUM BEITRAG

 

NEUES AUS ARTHURS KOFFER
Arthur Schramm 4 (Andere)
Aufgrund der anhaltenden Nachfrage: Der heiter-besinnliche Doppel-Vortrag (Power-Point) mit neuen, bisher unveröffentlichten Fotos, Patenten, Dokumenten und persönlichen Erinnerungen an den Heimatdichter, Erfinder und das Erzgebirgs-Original Arthur Schramm aus Annaberg - von und mit den Schramm-Kennern Dietmar Lang und Gotthard B. Schicker - kann wieder gebucht werden.
Voraussetzungen: Ein Tisch, zwei Stühle, Leinwand oder weiße Wand (vielleicht Klavier, aber nicht Bedingung). Für Betriebsfeiern, Firmenjubiläen oder Klassentreffen, aber auch für Schulen und Seniorenheime ist dieser 45 bzw. 60 minütige Vortrag mit neuen und überraschenden Sichtweisen auf Arthur Schramm bestens geeignet! Honorar: VB

Anfragen und Bestellungen an:
annabergerwochenblatt@gmail.com
 

* * *

Zarte Figuren
mit starker Stimme
Michael 2 (Andere)
Die Ausstellung von Jörn Michael im Musikzimmer des Erzhammers in Annaberg hat ihre letzte Woche erreicht und doch strahlen die zarten Figuren weit über manch andere Schau am gleichen Ort.

ZUM BEITRAG

Die Lorenzianer
Elias Tempel (Andere) (2)
Vor 95 Jahren wurde die „Gemeinschaft in Christo Jesu“ in das Vereinsregister beim Amtsgericht Lengefeld/Erzgeb. eingetragen. Die Geschichte und Existenz dieser hauptsächlich im Erzgebirge angesiedelten Glaubensgemeinschaft ist noch immer mit teils unbegründeten Mythen umgeben, denen durch mehr Transparenz begegnet werden könnte.

ZUM BEITRAG

6. Europäisches Töpferfest
in Annaberg-Buchholz
Töpferfest 2017 (Andere)
Zum 6. Mal findet vom 04. bis 06. August 2017 in den malerischen Gassen der Altstadt das Fest der Töpfer Europas unter der Leitung des Vereins Altstadtfreunde statt. Im Jahre 2013 konnten über 100 Aussteller und Händler aus sechs Ländern begrüßt werden. Informationen und Bewerbungsunterlagen findet man auf der Homepage
www.altstadtfreunde-annaberg.eu
Weitere Informationen bei Dietrich Weißbach unter Tel.: 03733 1436130, Fax: 03733 1436131, E-Mail: info@altstadtfreunde-annaberg.eu

* * *

Zur „Todsünde“ des Liedermachers Anton Günther
Anton Günther 1 (Andere)
Am 29. April 2017 jährt sich zum 80. Mal der Tag, an dem der bekannteste Liedermacher des Erzgebirges, der Tolerhanstonl aus Gottesgab/Boží Dar, Suizid beging. Noch immer gibt sein Freitod Rätsel auf. Waren es Depressionen, familiäre Probleme, die politisch-sozialen Verhältnisse oder eher andere, psychisch belastende Situationen – möglicherweise auch alles zusammen -, die den gefeierten katholischen Volkssänger des Erzgebirges dazu getrieben haben, sein Leben mit einer “Todsünde” zu beenden?
Mit diesem Beitrag soll ein weiterer Aspekt in die Diskussion um den Tod Anton Günthers eingebracht werden.

ZUM BEITRAG

Du holde Kunst...
Wie_im_Himmel_HP2-5012 (Andere)
Mit der erfolgreichen Premiere der Schauspielversion des Films „Wie im Himmel“ von Kay Pollak ist es dem Annaberger Theater-Ensemble - in der Regie von Tamara Korber - am 2. April 2017 gelungen, nicht nur die Macht der Musik, insbesondere des Chorgesangs, sondern auch deren mitunter erlösende Wirkungen im Privaten und im Gesellschaftlichen berührend und nachdenklich zu vermitteln.

ZUM BEITRAG

Schreiben – Lesen – Zuhören
Spitze 1 (Andere)
Die ABC-Galerie Annaberg-Buchholz begann mit einer neuen Veranstaltungsreihe, die Menschen beim „Lesen in der Galerie“ vereint und meist eigene Texte vor den ausge-stellten Bildern zum Leben erweckt.

ZUM BEITRAG

Unser Orchester
kann auch piano...
Viola (Andere) (2)
Unter dem Dirigat von Martin Hannus überzeugte die Erzgebirgische Philharmonie Aue mit Werken der Wiener Klassik durch eine differenzierte Spielweise und einer meisterlichen Begleitung des russischen Viola-Solisten Alexander Lipkind.

ZUM BEITRAG

Frühling im Depot Pohl-Ströher
Hasenpaar (Andere)
Neben den vielen, wunderbar verzierten Ostereiern hat die Dekoration für die diesjährige Osterschau bereits Gestalt angenommen. Sträuße, Osterhasen und Schalen mit Eiern sind überall verteilt. Darüber hinaus wurden besondere Stücke entsprechend präsentiert.

ZUM BEITRAG

Schloss Schlettau lädt ein
Schlettau 1 (Andere)
Am 23.03.2017 findet um 19.30 Uhr im Rahmen der Konzertreihe „Musik und Literatur im Rittersaal“ unter dem Titel „Theodor Storm“ – ein Konzert mit Lesung von Novellen und Gedichten zum 200. Geburtstag des Schriftstellers und Dichters im Schloss Schlettau statt.
Musik von Franz Schubert, Robert Schumann und Johannes Brahms wird von Mitgliedern des Robert Schumann Quartetts, Hartmut Schill und Tilman Trüdinger, sowie dem japanischen Pianisten Hiroto Saigusa interpretiert.
Karten im Vorverkauf (15,00 €) telefonisch unter 03733-66019  bzw. online
www.schloss-schlettau.de /Ticketshop oder  direkt an der Abendkasse (16,00 €).

* * *

Arnold-Frank-Kaufhaus
wird wiederbelebt
Stadtrat 1 (Andere) (2)
Auf der 33. Ratssitzung wurde nicht nur ein neuer Seniorenbeirat einstimmig gewählt, sondern auch der nicht einstimmige Beschluss getroffen, das einst größte Kaufhaus des Erzgebirges endlich wieder mit Leben zu erfüllen

ZUM BEITRAG

FICHTE - Baum des Jahres 2017
Fichte 7 (Andere) (2)
Was wäre ein erzgebirgisches Weihnachten ohne den Duft der echten Fichten aus unseren Wäldern je gewesen? Was wären unsere Wälder ohne Fichten? Die Eindrücke, die der Fichtenwald mit seinen Moosflächen, seinen Schwammen, Beeren, Zapfen und seinem Duft aus der Kindheit hinterlassen hat, sind noch heute  “Tankstellen” für eine heiter, mitunter auch triste Gegenwart und ungewisse Zukunft - im weitbekannten Weihnachtsland. Dieser sagenhafte Nadelbaum kann daher nicht nur ein Jahresbaum sein, - weil er doch ein Lebensbaum ist.

ZUM BEITRAG

Heimatkunde Erzgebirge
Heimatkunde 3 (Andere)
Auch in diesem Jahr sind wieder zahlreiche Power-Point-Vorträge sowie musikalisch-literarische Soireen im Angebot, die die Kulturgeschichte Sachsens und speziell des Erzgebirges in Wort und Bild zum Gegenstand haben. Dabei werden Persönlichkeiten vorgestellt, die sowohl regionale als auch internationale Bedeutung erlangen konnten. Aber auch historische Ereignisse, kulinarische Traditionen sowie stadtgeschichtliche Besonderheiten Annabergs werden kompetent und kurzweilig vermittelt.
Interessenten melden sich bitte unter
annabergerwochenblatt@gmail.com

ZU DEN ANGEBOTEN

Demokratie lebt!
Stadtrat 1 (Andere)
Mit diesem freudigen Ausruf beendete OB Rolf Schmidt die Bürgerfragestunde in der 32. Ratssitzung, zu der sich diesmal – nach vielen Monaten erstmals wieder – drei BürgerInnen zu Wort gemeldet hatten. Zu einer demokratischen Abstimmung nach kontroverser Diskussion kam es dann auch, als es um den Tierschutz ging.

ZUM BEITRAG

„Saison in Salzburg...“

...und nun auch am Theater in Annaberg! Neben Bad Ischl, eine der vermutlich weltweit einzigen Aufführungsstätte dieser Operette von Fred Raymond und den Textern Max Wallner und Kurt Feltz. Die Premiere am 22. Januar 2017 wurde amüsiert und reichlich beklatscht aufgenommen, - war also ein Erfolg.
Ergänzung: Artikel von Stefan Schmidl (Wien) “Saison in Salzburg” (1938)

ZUM BEITRAG

Buchholz –
die Kulturvolle von einst
Buchholz 2 (Andere) (2)
Noch immer fristet Buchholz ihr Dasein als Stief-Schwester-Stadt im schattenreichen Weichbild Annabergs. Durch jene zwanghafte Lebensgemeinschaft, die sich späterhin in der Bindestrichstadt Annaberg-Buchholz noch stärker in sozialer und demographischer Hinsicht ausprägen wird, ist die einst schöne Terrassenstadt offenbar nicht mehr in der Lage, an die kulturellen Leistungen und künstlerischen Äußerungen anzuknüpfen, wie sie dort vor über 170 Jahren u. a. im Vereinswesen existierten. Damit sollen diesbezügliche Aktivitäten der jüngsten Vergangenheit keineswegs geschmälert oder gar gegenwärtige negiert werden, obwohl sich auch pessimistische Äußerungen bemerkbar machen, wie sie am Ende dieses Beitrages zu Wort kommen.

ZUM BEITRAG

Gold und Silber

Unter diesem Motto bot die Erzgebirgische Philharmonie Aue unter der Leitung von GMD Naoshi Takahashi ein heiteres Silvester- und Neujahrskonzert mit eingängigen Melodien, zwei goldenen Kälbern und weiteren Überraschungen...

ZUM BEITRAG

Denkwürdiger Konzertabend
Dieter Klug (Andere) (Andere)
Neben Bergparade, Weihnachtsmarkt und Neinerlaa gehört in Annaberg-Buchholz das Weihnachtskonzert der Erzgebirgischen Philharmonie Aue, unter der bewährten Leitung ihres
1. Kapellmeisters Dieter Klug
, wohl zu den mittlerweile nachhaltigsten Traditionen der Erzgebirgs-Weihnacht.

ZUM BEITRAG

* * *

 

 

 

"fabulix" 2017 ist online
Fabulix 1 (Andere)
Vom 23. bis 27. August 2017 lädt das
1. Internationale Märchenfilm-Festival „fabulix“ in die Erzgebirgshauptstadt ein. Auf dem Programm stehen u. a. Märchenfilme und Premieren, viele Workshops, ein Kinder-und Jugendwettbewerb, Lesungen, eine Ausstellung von Filmrequisiten sowie der Besuch namhafter Schauspieler. Die Internetseite dazu ist unter
www.fabulix.de online erreichbar.
Dort können sich potenzielle Besucher, Sponsoren und Märchenfreunde umfassend informieren. Als Einstieg in das Thema „fabulix“ können Nutzer auf der Startseite den Trailer zum Märchenfilmfestival abspielen. Auf der Microsite wird über alle aktuellen Entwicklungen zu „fabulix“ informiert.

* * *

Welt als gefährliches Tollhaus
Physiker_GP-8497 (Andere)
Mit „Die Physiker“ von Friedrich Dürrenmatt hat am vergangenen Sonntag ein noch immer überaus aktuelles Werk seine nachdenkliche und damit erfolgreiche Premiere am Annaberger Eduard von Winterstein-Theater erlebt.

ZUM BEITRAG

Henze kochte ERB-Gerichte
auf Weihnachtsmarkt
Kochshow 1 (Andere) (2)
TV- und Meisterkoch Christian Henze war am 1. Dezember in Annaberg-Buchholz zu Gast. In einer sehenswerten Kochshow bereitete er traditionelle Erzgebirgs-Speisen aus dem Buch "ERB-Gerichte" zu, das der Autor Gotthard B. Schicker zu Beginn vorstellte.

ZUM BEITRAG

Malende Poetin
Ehrlich 3 (Andere)
Petra Ehrlich adelt die ABC-Galerie im Wohngebiet Barbara Uthmann mit ihren Eigensichten auf Annaberg und das Erzgebirge. Kantige Gassen, ungewohnte Durchblicke, poetische Wahrnehmungen in verschiedenen Techniken, oft vielfarbig und immer feinfühlig gestaltet sie Gemälde wie humorige Holzfiguren als bodenständige Poetin.

ZUM BEITRAG

Winterausstellung
beim Frohnauer Hammer
Frohnau Krippe (Andere)
Unter dem Titel "Wie's frieher war an Heiling Ohmd" wird vom 25. November 2016 bis 1. März 2017 eine Ausstellung in der Galerie am Frohnauer Hammer gezeigt.
Präsentiert wird u.a. eine umfangreiche Sammlung typisch erzgebirgischer Engels- und Bergmannsfiguren aus der Zeit vor 1900, eine liebevoll gestaltete Weihnachtskrippe sowie ein Triptychon, das eine Weihnachtskrippe innerhalb einer Landschaft zeigt. Im Zentrum der Schau findet sich eine Sammlung von Bornkinneln (weihnachtlichen Altarfiguren in der Darstellungen des Christkindes) sowie typische Bergmannsleuchter. Ein Blickfang ist der große Frohnauer Heimatberg, der vor 60 Jahren von Johannes Meier geschaffen wurde.

* * *

Erzgebirgische Nachtigall
Rethberg 1 (Andere)
Gedanken über die weltberühmte Sängerin Elisabeth Rethberg aus Schwarzenberg, die mit Gigli und Caruso auf der Bühne stand, von Arturo Toscanini als die beste Sopranistin der Welt bezeichnet wurde, sich in Amerika eine erzgebirgische Hutznstub einrichtete und die vor 40 Jahren in New York starb.

ZUM BEITRAG

Nostradamus des Erzgebirges
Reitzenhain 2 (Andere)
Georg Schuffenhauer, genannt das "Reitzenhainer Mannl", wurde vor 135 Jahren in Arnsfeld geboren. Seine mystischen Weissagungen klingen in der dunklen Jahreszeit noch immer - oder schon wieder - in so mancher Erzgebirgsstube nach.

ZUM BEITRAG

Annaberg - einfach märchenhaft
Fabulix (Andere) (2)
Im Jahr 2017 wird Annaberg-Buchholz eine ganz besondere Premiere erleben: Vom 23. bis 27. August findet in der malerischen Altstadt ein Internationales Märchenfilm-Festival statt. Fünf Tage lang dreht sich dabei im Herzen des Erzgebirges alles um das Thema Märchen und seine Umsetzung in den schönsten und beliebtesten Filmen aus aller Welt. Eine Voraussetzung dafür schuf u.a. der Innenstadtwettbewerb „Ab in die Mitte“. Dort gab es den Anerkennungspreis für das Projekt
"1. Internationales Märchenfestival ´Fabulix´ in Annaberg-Buchholz”.

ZUM BEITRAG

Kulinarischer Theaterball

Mit einem sehr ansprechenden Galaprogramm des Winterstein-Theaters Annaberg, besten gastronomischen Leistungen durch das Oberwiesenthaler Ahorn-Hotel und einem zufriedenen Publikum setzte der 24. Theaterball am Wochenende Maßstäbe für den Jubiläumsball im kommenden Jahr.

ZUM BEITRAG

Alterswerke
in musikalischer Frische

Mit einem ausdrucksstarken Spiel überzeugte im 2. Philharmonischen Konzert der erst 19jährige Dresdner Cellist Josef Viorel Dragus. Einfühlsam begleitete ihn dabei die Erzgebirgische Philharmonie Aue unter der Leitung von GMD Naoshi Takahashi.

ZUM BEITRAG

Weltbürger
zurück in der Heimat
Wauer 5 (Andere) (2)
Das K3-Museum in Oberwiesenthal ehrt William Wauer, den vielseitigen  Künstler der Moderne mit einer Ausstellung zu Ehren seines 150. Geburtstages.

ZUM BEITRAG

Ein Faktotum als Schlusspunkt
Glenn West 3 (Andere)
Glenn West stellt sein „Selbstbildnis“ und einige graphische Kostproben in der vorerst letzten Ausstellung der Ratsherren-Galerie in Annaberg-Buchholz aus.

ZUM BEITRAG

Nachtklang
Stadtbad Konzert 2 (Andere) (2)
Musikfest Erzgebirge: Junge Musiker zwischen alten Meistern und grenzenloser moderner Musizierlust im morbiden Charme des Annaberger Jugendstil-Bades.

ZUM BEITRAG

Zum 350. Geburtstag von Gottfried Arnold aus Annaberg
arnold1 (Andere) (2)
Aus diesem Anlass fand am 5. Septem-ber 2016 im Erzgebirgsmuseum und in der St. Annenkirche in Annaberg-Buchholz eine Soiree statt.

ZUM BEITRAG

 

BESONDERES
 

NEUERSCHEINUNG

Annaberg, die Liebste...
Straßen & Geschichten

Ein Stadtbummel durch Annaberg-Buchholz
für neugierige Gäste und einheimische "Sperrguschn" von und mit
Gotthard. B. Schicker

1750annabergliebste (Andere) (2)

ZUM BEITRAG

______________
 

Die ganze Stadt ein Weihnachtsberg
Alles rund um den Weihnachtsmarkt in Annaberg-Buchholz

1747weihabg (Andere)
Vom 1. bis 23. Dezember 2017 lädt die Erzgebirgshauptstadt Annaberg-Buchholz wieder zum Weihnachtsmarkt. Mehr noch, die "ganze Stadt ein Weihnachtsberg" gibt die Stadt als Motto aus. Denn der Markt und die ganze Stadt seien zur Weihnachtszeit ein "Markenzeichen des Erzgebirges" geworden, mit hoher Medienpräsenz, die "weit hinaus ins Land strahlt". Was der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr an Neuem und Besonderem bietet, erklärten Macher und Oberbürgermeister bei einer Präsentation.

ZUM BEITRAG

______________
 

Mit dem Bus zum Wochenende
nach Prag

1747prague (Andere) (Andere)
Ein Städtetrip zum Wochenende ist ab Annaberg-Buchholz ganz einfach. Einige europäischen Metropolen lassen sich vom Erzgebirge problemlos mit dem Bus erreichen. Ab Marienberg stehen eine Vielzahl an Busverbindungen in deutsche und europäische Metropolen zur Verfügung, die einen direkt oder mit wenigen Umstiegen ans Ziel bringen.

ZUM BEITRAG

______________

 

Orgelweih-Jubiläum
mit Festkonzert
Heilig Kreuz Annaberg1 (Andere)
Am Samstag, dem 30. September 2017 findet um 17.00 Uhr in der katholischen Pfarrkirche „Heilig Kreuz“ in Annaberg-Buchholz
ein Festkonzert statt, mit dem das 25. Weihejubiläum der Jehmlich-Orgel gefeiert wird. Zu diesem Anlass sei hier auf die Geschichte einer der frühesten nachreformatorischen katholischen Kirchengründungen im sächsisch-protestantischen Raum hingewiesen:

ZUM BEITRAG

______________
 

Spitzen-Frauen
IMG-20170917-WA0005 (Andere)
Die 28. Annaberger Klöppeltage vom15.-17. September 2017 brachte wieder viele der Barbara-Uthmann-Töchter aus Nah und Fern im Annaberger Erzhammer mit einem opulenten Programm zusammen. Trends mit gutem Design machen das gestaltende Handwerk auch für junge Frauen interessant.

ZUM BEITRAG

 

Stadt-Entwicklung von der Bürgerschaft mitbestimmen

Die Annaberg-Buchholzer Stadt-Verwaltung wünscht sich eine rege Bürgerbeteiligung bei der Erarbeitung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes 2025 für Annaberg-Buchholz. Oberbürgermeister Rolf Schmidt wird im Oktober in allen Ortsteilen Bürgerversammlungen unter dem Motto „Sprich mit Schmidt“ durchführen, in deren Rahmen das INSEK 2025 vorgestellt und diskutiert wird.

ZUM BEITRAG

 

Erfolgreiche Europa-Premiere
von "fabulix"

7. Raben 2 (Andere)
Beim 1. Internationalen Märchenfilm-Festival "fabulix" in Annaberg-Buchholz wählte das Publikum "Die 7 Raben" zum Siegerfilm - Tausende begeisterte Märchenfans erlebten fünftägiges buntes Programm - Filmschaffende aus Deutschland und Tschechien mit Visionen für die Zukunft - Eine Bilanz

ZUM BEITRAG

 

Märchenhafte Sommernachtsmelodien
Fabulix Plakat (Andere)
Das Gala-Konzert des 1. Internationalen Märchenfilmfesivals „Fabulix“ zeigte schon vor dessen Abschluss die großartige Dimension und die Freude der Besucher an der Idee und deren Umsetzung. Annaberg-Buchholz gab alles und darf sich nun mit Recht auch Märchenhauptstadt nennen

ZUM BEITRAG

Premieren-Kritik
Luther-Spektakel in Annaberg
Martin_Luther_HP2-6841 (Andere)
Mit der Premiere am vergangenen Sonnabend von „Martin Luther - Bergmannssohn“ hat nun auch das hiesige Theater mit in den Reigen der Hymnen auf den Reformator im Jubiläumsjahr eingestimmt. Dass dabei nur wenige kritische Momente zur Sprache kamen und zahlreich mögliche Bezüge zur reformatorischen Stadtgeschichte Annabergs und zur St. Annenkirche – der ehemals katholischen Kulisse für das protestantische Spektakel – nicht berücksichtigt wurden, darf zumindest bedauert werden.

ZUM BEITRAG

Unverwüstlich und doch verletzbar
_IR_5964 (Andere)
Die „CARMEN“ singt und liebt nun auch auf den Greifensteinen,
die einen wundervollen Rahmen für die meistgespielte Oper der Welt bieten, aber auch Klippen mit einem gar zu modernistischen Textverständnis offenbaren.

ZUM BEITRAG

Europäisches Töpferfest
T+Âpferfest 2017 werbung (Andere) (2)
Internationales Flair vom 4. bis 6. August in Annaberg Buchholz.
Zum 6. Europäischen Töpferfest präsentieren sich 80 Töpfer aus zahlreichen Ländern und fast allen deutschen Bundesländern in der Annaberger Altstadt zwischen Annenkirche, Buchholzer Straße und Scherbank. - Hier das Programm.

* * *

Schon wieder eine
Jubiläums-Spielzeit
Theater 125 - 2 (Andere) (2)
Im kommenden Jahr wird das Annaberger Theater 125 Jahre alt. Dieses Jubiläum wird zum Anlass genommen, um es schon in diesem Jahr mit der 125. Spielzeit einzuläuten. Nicht unbedingt mit epochalen Überraschungen garniert, oder gar mit einer spektakulären Jubiläums-Uraufführung bestückt, sondern mit einem gediegenen Angebot kommt die neue Saison auf uns zu, in der dann doch eine Jugend-Theater Uraufführung und zwei Erstaufführungen enthalten sein werden.

ZUM BEITRAG

5. Auflage soeben eingetroffen
ERB-GERICHTE - Eine kulturvoll-kulinarische Reise durch das Erzgebirge
Buchhandlung Knoblauch 2
Die 4. Auflage der „ERB-Gerichte - eine genussreiche Kulturgeschichte durch das sächsisch-böhmische Erzgebirge - mit vielen historischen Rezepten" (Herausgeber: Stadt Annaberg-Buchholz/Autor: Gotthard B. Schicker) war seit Dez. 2016 vergriffen, die 5. Auflage ist soeben erschienen. Dieses informative und attraktive Buch-Geschenk ist - wieder mit einem Editorial von OB Rolf Schmidt - in der Tourist-Information in Annaberg-Buchholz (03733 19433), in ausgewählten Buchhandlungen (Knoblauch: 03733 24043 oder Bei St. Annen: 03733 179309) sowie im Internet zum bisherigen Preis von 14,95 Euro (250 Seiten, reich illustriert) ab sofort erhältlich.
(Foto: Dieter Knoblauch).

ZUM BEITRAG

 

Gemeinsam für ein wertvolles Leben in unserer Stadt
Anna und Sascha (Andere)
Der Verein Anna + Sascha e.V. will in Annaberg-Buchholz im Turmhaus am Buchholzer Tor eine inklusive Begegnungsstätte initiieren und betreiben. Menschen mit und ohne Handicap sollen dort gemeinsam Ideen entwickeln, arbeiten und Gemeinschaft leben. Geplant ist ein Cafe mit Herberge. Im angrenzenden Laden sollen schöne Dinge aus eigener Herstellung oder mit besonderem regionalem Bezug verkauft werden. Eine kleine Näh-, Papier- oder Kreativwerkstatt soll entstehen.
Bei der Planung, Vorbereitung und Umsetzung der Ideen werden viele Arten von Unterstützung benötigt. Näheres über das Projekt ist unter
www.annasascha.de oder per Mail kontakt@annasascha.de zu erfahren. Spenden (mit Zuwendungsbestätigung) sind möglich auf das Konto der Bank für Sozialwirtschaft AG: IBAN DE53 8602 0500 0001 4977 00, BIC BFSWDE33LPZ

* * *

Kultur-Sommer 2017
in Annaberg-Buchholz
Fabulix 2 (Andere)
Das Sommerangebot in unserer Bergstadt ist auch in diesem Jahr wieder bunt gestaltet und breit gefächert: Über und unter Tage locken zahlreiche Angebote. Den Höhepunkt bildet das 1. Internationale Märchenfilm-Festival „fabulix“. Vom 23. bis zum 27. August lädt es mit 27 wunderbaren Märchenfilmen, Filmpremieren, Workshops und Lesungen, einer außergewöhnlichen Ausstellung von Kostümen und Requisiten aus den Barrandov Studios sowie dem Besuch namhafter Schauspieler ein. Details sind unter www.fabulix.de online veröffentlicht. Dort können auch Tickets bestellt werden.

ZUM BEITRAG

Nu gieht´s wieder luus...
KÄT Pressekonferenz 2017 (Andere) (2)
OB Rolf Schmidt (Foto Mitte, zur Pressekonferenz am 15. Juni 2017) hat Wort gehalten: Aufgrund des massenhaft vorgetragenen Wunsches der KÄT-Besucher nach einem Bierzelt auf unserem Volksfest, wie dies vor vielen Jahren der Fall war und dann eingestellt wurde, findet sich in diesem Jahr ein kleines aber sehr gemütliches Bierzelt neben dem neuen "Italienischen Dorf", gegenüber der Festhalle.
Seit 497 Jahren gibt es mittlerweile die Annaberger KÄT, die diesmal bei sonnig-warmen KÄT-Wetter vom 16. bis 25. Juni 2017 stattfindet und am 16.Juni um 17 Uhr am Riesenrad durch OB Schmidt eröffnet wird. Über spektakuläre Fahrgeschäfte, Riesen-Familienfeste, das KÄT-Kamel und über die Geschichte des altehrwürdigen Rummels mit erzgebirgischen Akzenten erfahren Sie Ausführliches im nachfolgenden Beitrag.

ZUM BEITRAG

Nebulöse KÄT-Zählung
Kät heute (Andere)
In den bald 500 Jahren, seit es das Volksfest gibt, hat es mehrfach nicht stattgefunden, so dass auch in diesem Jahr nicht von der 497. (497ten) Kät die Rede sein kann, sondern richtigerweise von 497 Jahre Annaberger KÄT. Es hätten aber auch andere katholische Feste in Annaberg zu einer Rummel-Entwicklung á la KÄT getaugt. Die eigentliche Initialzündung zu unserem jetzigen Volksfest lag allerdings ein Jahr früher. Versuch einer Klarstellungen.

ZUM BEITRAG

KÄT - Geschichten und Gedichte
Kät 6 (Andere)
Zahlreiche Heimatdichter und lokale Schriftsteller haben sich bis in unsere Tage mit dem größten Volksfest des Erzgebirges beschäftigt. Kät - 1953 (Andere) (2)
Hier wird eine Auswahl an Erinnerungen und Erlebnisse zur und mit der KÄT veröffentlicht, woran sich unsere Leserschaft gern beteiligen kann.
497 JAHRE ANNABERGER KÄT
vom 16. bis 25. Juni 2017 in Annaberg-Buchholz

 

ZUM BEITRAG

Noch ein Ehren-Bürger
Ehrenbürger Arthur Handtmann 2017 06 03 b (Andere)
Mit der Vergabe der 25. Ehrenbürgerschaft von Annaberg-Bucholz an den 90jährigen Chef der weltweit agierenden Arthur Handtmann-Gruppe wurde wieder keine Frau und auch kein gebürtiger Annaberger bedacht, dafür aber ein verdienstvoller Unternehmer aus Biberach, der 1991 unsere Leichtmetallgießerei in Frohnau gekauft, in sie etliche Millionen investiert, an die 350 sozialverträgliche Arbeitsplätze geschaffen hat und mit ihnen nun die 100 Millionen-Euro-Umsatzgrenze anstrebt (die international agierende Handtmann-Holding hat 2016 mit ca. 3.600 Beschäftigten einen Umsatz von über 850 Millionen Euro erwirtschaftet).

ZUM BEITRAG

Herzog Georg kehrt zurück
Georg_der_Bärtige_2 (Andere)Georg Zick Zack (Andere)
Auf der 37. Ratssitzung kam es zu einem Beschluss, der in die Geschichte des Annaberg-Buchholzer Stadtrates als eine epochale Entscheidung eingehen dürfte, wenn er auch bei so manch unwissenden Zeitgenossen zunächst auf Kritik stoßen wird.

ZUM BEITRAG

Spielzeit-Rückschau
Theater_3_-Andere- (Andere) (2)
Mit „Peter Pan“ endete am Sonntag die Spielzeit zunächst im Haus des Winterstein-Theaters. Nachdem das sehr engagierte Ensemble aus seinem verdienten Kurzurlaub zurückgekehrt sein wird, beginnen ab 16. Juni die Greifenstein Festspiele auf der Felsenbühne. Über die Leistungen unseres Theaters in den zurückliegenden Monaten kann man sich anhand der Kritiken unserer Zeitung im folgenden Beitrag noch einmal einen Überblick verschaffen.

ZUM BEITRAG

Wesensfremde Bräuche
im Erzgebirge

Tradition (Andere) (2)
Knut-Tag, Valentins-Tag,
Mutter-Tag, Halloween, Oktoberfest... Brauchtums-Importe, die durchaus in der Lage sind, einige typische Erzgebirgs-Traditionen in Vergessenheit geraten zu lassen, dafür aber die Kassen von Floristen, Gastronomen, Süßwaren- und Kosmetikhändlern zum neidfreien Klingen zu bringen.
Eine kritische Betrachtung mit kurzen Hinweisen auf fast vergessenes Brauchtum im Jahreslauf des Erzgebirges.

ZUM BEITRAG

Angelas „letzte Raas“
Thiel 3 (Andere)
Nach einem reichen Leben wurde die Heimatdichterin Angela Thiel aus Satzung im Kreise ihrer Familie, vieler Wegbegleiter und Freunde auf dem heimatlichen Friedhof zur letzten Ruhe geleitet.

ZUM BEITRAG

Halbzeitbilanz für Wissenschaft
und Kunst im Freistaat Sachsen
Sachsen (Andere)
Ministerin Dr. Eva-Maria Stange
(SPD) informierte am 10.5.2017 über einen Rekordetat, Zukunftssicherheit und Vorfreude auf ein neues Museum. Sie meint, „Wichtige Entscheidungen sind getroffen, nun geht es an die Qualitätsarbeit“ bei der Hochschul-bildung, in der Wissenschaft und in den Bereichen Kunst und Kultur im Freistaat Sachsen.

ZUM BEITRAG

Theater-Menschen
Siebenschuh 3 (Andere)20170429_185806 (Andere)
Nachtrag zu einer Ausstellung im Foyer des Annaberger Theaters: Schauspieler, Regisseur und bildender Künstler Joachim Siebenschuh kehrt mit seiner Ausstellung offenbar an seine ersten emotionalen Berührungen mit dem Theater zurück und schließt Familienbande.

ZUM BEITRAG

Geflüchtete in Sachsen
Weltoffen Sachsen (Andere)
Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange
und das sächsische Forschungs-netzwerk IFRiS gaben Auskunft über Ergebnisse einer Pilotstudie, die Befragungen von Geflüchteten in Sachsen zum Inhalt hat.

ZUM BEITRAG

Erzgebirgische LEID-Kultur
Leid-Kultur 2 (Andere)
Leid-Kultur (Andere)

* * *

Publikum von morgen
Tönchen (Andere)
Über 1.000 frohgestimmte und begeisterte Schulkinder
besuchten am Dienstag zwischen 9 und 14 Uhr das Annaberger Winterstein-Theater, um in vier Kinderkonzerten Melodien aus aller Welt zu lauschen oder mit zu agieren. Dabei von Madeleine Vogt als Märchen-Fee „Tönchen“ verzaubert zu werden und dem Nußknacker Udo Prucha beim musikalischen Nüsseknacken zuzuschauen, war ein theatralischer Genuss. Auf Initiative von Madeleine Vogt und GMD Naoshi Takahashi, der nicht nur die voll besetzte und beschwingt aufspielende Erzgebirgische Philharmonie Aue leitete, sonder vom Pult auch begeistert (u. a. auch Petersburger Schlittenfahrt oder das Glückauf-Steigerlied) mitspielte, kam hier ein außerplanmäßiger aber überaus wichtiger Spielplanschwerpunkt zustande, dem nicht genug Lob gezollt werden kann. „Für solch eine Investition in die Zukunft unseres noch jungen Publikums lohnt sich jeder Cent“, wie Oberbürgermeister Rolf Schmidt freudig betonte, der die zweite Vorstellung des Tages besuchte und bei diesem wunderbaren Konzert quasi „das Kind im Manne“ wieder entdeckte. Madeleine Vogt hat damit nicht nur gezeigt, wie so was – auch gegen etliche Widerstände – machbar ist, sondern sie hat sich mit dieser gekonnt umgesetzten musikpädagogischen Idee auch ein nachhaltiges und wertvolles Geburtstagsgeschenk bereitet.
Gratulation also zu beidem!

* * *

Weltoffenes Annaberg-Buchholz
Stadtrat 1 (Andere)
Wieder einmal stimmte die 35. Ratssitzung allen Beschlüssen ohne Gegenstimmen oder Enthaltungen zu. Am meisten Zustimmung erhielt aber der Vortrag von Carola Lange, der Leiterin des Unterstützerkreises Asyl, für ihre sachliche, sympatische und engagierte Darstellung der Flüchtlings-Situation in Annaberg-Buchholz.

ZUM BEITRAG

Träumereien vom Fliegen

Mit der Musical-Premiere von „Peter Pan“ versuchte das Annaberger Theater einen musikalischen und darstellerischen Beitrag wider die Vergesslichkeit des Kindseins im Erwachsenenalter zu leisten. Die als Familien-Stück ausgewiesene Inszenierung berührte oder beflügelte die Phantasie des Publikums allerdings nur an wenigen Stellen.

ZUM BEITRAG

Bewegende Passionsmusik
Matthäus Passion (Andere)Matthias Süß (Andere)
Fast auf den Tag genau, an dem diese überaus berührende Musik nach 57 Jahren wieder in der Annaberger St. Annenkirche am Freitag erklang, ist vor 290 Jahren in der Leipziger Thomaskirche die Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach uraufgeführt worden. An diesen Karfreitag des Jahres 2017 werden sich bei den Besucherinnen und Besuchern des ausverkauften Konzertes, die das anspruchsvolle Werk erleben konnten, nachhaltige Erinnerungen knüpfen. In einer meisterlichen Interpretation unter der einfühlsamen und werkgetreuen Leitung des KMD Matthias Süß (AW-Foto vom 11.4.2017 ) – der sich damit auch ein eindruckstarkes Geburtstagsgeschenk zum 60. bereitet hat – hörten wir ein gut studiertes Collegium Instrumentale Chemnitz, präzise, anrührend und kraftvoll singende Kantoreien aus Marienberg und Annaberg sowie ein Solistenensemble (Jana Büchner, Annekathrin Laabs, Dan Martin, Yougkeun Kim, László Varga, Sebastian Richter), das den hohen künstlerischen Anforderungen in all seinen Teilen über mehr als drei Stunden vollauf gerecht wurde.

* * *

Annaberg-Buchholz: Europäische Märchenfilm-Hauptstadt

Das Internationale Märchenfilm-Festival „fabulix“ in Annaberg-Buchholz hat seine Deutschlandpremiere im Erzgebirge vom 23. bis 27. August 2017. Auf einer überaus gut besuchten Auftakt-Pressekonferenz am 17.3. im Annaberger Filmtheater "Gloria-Palast" stellte OB Rolf Schmidt mit seinem Veranstaltungs-Team und Partnern dieses weltweit einzigartige Festival sowie das anspruchsvolle Programm dazu vor.

ZUM BEITRAG

Umjubelte Butterfly-Premiere
Madame_Butterfly_HP2-1049 (Andere) (2)
Das Annaberger Theater hat die Puccini-Oper “Madame Butterfly” im Laufe seiner fast 125-jährigen Geschichte schon etliche Male erlebt. Die neueste Inszenierung mit Bettina Grothkopf in der Titelrolle sowie einem großartigen Ensemble auf der Bühne und in der Orchesterwanne dürfte aber möglicherweise zu den nachhaltigsten zählen

ZUM BEITRAG

Revolution-Train kommt
erneut nach Annaberg-Buchholz

Anti-Drogen (Andere)
Nach der vielbeachteten und sehr positiven Premiere im November des Vorjahres wird auch 2017 in der Erzgebirgshauptstadt das Pilotprojekt in der aktiven Drogenprävention fortgesetzt. Im Juni 2017 werden Schüler aus Oberschulen und Gymnasien im Zug die Möglichkeit haben, mit allen Sinnen den Weg von Drogenabhängigen zu erleben. Anmeldungen sind bis 31. März möglich. Unterstützer und Sponsoren werden gesucht!

ZUM BEITRAG

Sächsischer Außenhandel
ist weiter ausbaufähig
Die sächsischen Unternehmen exportierten 2016 Waren im Wert von rund 37 Milliarden Euro. Das ist der zweithöchste Wert seit der Erfassung im Jahr 1991. Im Vergleich zu 2015 bedeutet dies einen leichten Rückgang  um vier Prozent. Rund 43 Prozent der Ausfuhren der neuen Flächenländer kamen 2016 aus Sachsen. (Foto: Minister Dulig/SMWA)

ZUM BEITRAG

Der Mann aus Ardistan
Karl May und das Erzgebirge
Karl May 1 (Andere) (2)
Anlässlich des diesjährigen Doppeljubiläums von Karl May - 175. Geburtstag (25. Februar) und 105. Todestag (30. März) – sollen in diesem Beitrag ein paar unbekanntere Seiten des weltbekannten Schriftstellers im Bezug auf das Erzgebirge in seiner Biographie und seinem Werk beleuchtet werden

ZUM BEITRAG

DDR-Geschichte als Parodie
Sonnenallee_HP2-7543 (Andere)
Mit dem Musical „Sonnenalle“ ist dem Annaberger Winterstein-Theater eine bewegte und bewegende Ensembleleistung gelungen, die zur Premiere mit viel Applaus bedacht wurde. Ein Stück, das nicht nur junge Leute wegen der Live-Musik aus den 70er Jahren in die Vorstellungen locken dürfte.

ZUM BEITRAG

Opfer-Gedenken

Am Freitag, 27.1., trafen sich Vertreter von Verbänden, Organisationen und Parteien sowie zahlreiche Bürgerinnen und Bürger - insbesondere viele Schülerinnen und Schüler - am Mahnmal für die Opfer des Faschismus auf dem Alten Friedhof von Annaberg Buchholz, um Blumen und Kränze niederzulegen. Oberbürgermeister Rolf Schmidt erinnerte an das Leid der Bedrängten und Verfolgten sowie die in den Konzentrationslagern Vernichteten ehemaligen Einwohner unserer Stadt und gelobte, die mahnende Erinnerung allzeit wach zu halten und nachfolgende Generationen dafür zu sensibilisieren.

ZUM BEITRAG

Boulevard commercial in Annaberg

Die Einkaufsmeile und Fußgängerzone Buchholzer Straße soll eine sichtbare und Gewinn bringende Aufwertung erfahren.
In die Vorhaben und Planungen werden Eigentümer und Gewerbetreibende frühzeitig einbezogen.

ZUM BEITRAG

Bewegte Weihnachtswelten
Pyramiden 3 (Andere)Pyramiden 1 (Andere) (2)
Die sehenswerte Neujahrsschau des Kulturzentrums „Erzhammers“ in Annaberg-Buchholz präsentiert heuer „Weihnachtspyramiden“ in selbst für die damit schon übersättigten Einheimischen überraschender Üppigkeit und liebevoller Gestaltung. Drehende Engel, Christus folgende Jüngerscharen, wandernde Könige aus dem Morgenlande, paradierende Bergleute, schleppende Weihnachtsmänner, Kinder und Tiere - und Vieles davon in Bewegung, aus fernen und neuen Zeiten.

ZUM BEITRAG

 

Silvesterbräuche
im alten Erzgebirge
Prosit Neujahr (Andere)prositneujahr_-Custom- (Andere)
Unsere Altvorderen
haben sich sowohl in der Weihnachtszeit als auch zu Silvester an Regeln gehalten, die durchaus wiederbelebt werden könnten. In einzelnen Haushalten werden sie sogar noch heutzutage fleißig praktiziert. Einig davon sollen im Beitrag in ungeordneter Reihenfolge mitgeteilt werden.

Zenn neie Gahr
E Gahr is vergange,
mit Lust un mit Plog,
un ob de gscheiter bist
dos blebbt halt ne Frog.
Drüm wünsch ich eich zen neie Gahr,
es alte is nu vergange,
dos ses besser werd wies alte war.
Meh kast de net verlange.

Arthur Schramm (1939)

ZUM BEITRAG

Weihnachten im Erzgebirge
Weihnachtszeit - Aquarell 1932 (Andere)
Allerlei Texte zur Brauchtumspflege von damals und heute im deutschen Weihnachtsland.
Nirgendwo in der Welt wird Weihnachten so intensiv, anheimelnd und lichterreich begangen wie im Erzgebirge und in seiner Hauptstadt Annaberg-Buchholz.
Diese Zeit der Besinnung ist auch die Hochzeit unzähliger alter Bräuche und Geschichten, die hier noch sehr lebendig gepflegt und erzählt sowie von einer Generation auf die andere weitergegeben werden. Im Beitrag finden sich ältere und neue Prosa-Texte sowie Gedichte zum Advent und zur Weihnachtszeit im Erzgebirge sowie ein paar regionale Weihnachts- und Silvesterbräuche.

(Foto: Aquarell vom Annaberger Maler Rudolf Köselitz, 1932)

ZUM BEITRAG


 



Pro-Faktisch

Gelungene Integration:
Erzgebirgs-Brauchtum
Türke 5 (Andere)Türke 1 (Andere)
Nun ist sie wieder da, die anheimelnde Zeit, in der sich von alters her insbesondere die Erzgebirger mit allerlei gegenständlichen Brauchtum umgeben, das allerdings nicht immer seinen Ursprung in unserer Heimat hat. Bei genauer Betrachtung all des Mannelzeigs, der Pyramiden und Leuchterspinnen sowie etlicher Rituale in der Weihnachtszeit kann man sogar zu der Auffassung gelangen, dass nur das Wenigste von all dem unserer deutschen, christlich geprägten oder gar erzgebirgischen Tradition entspringt. Im Laufe der Jahrhunderte wurde dieses einst „Fremde“ in unser nicht mehr wegzudenkende Brauchtum nahezu geräuschlos eingegliedert.

ZUM BEITRAG

HISTORISCHES


Jetzt neu im Buchhandel
und bei der Tourist-Info

koselitz cover (Andere)

Köselitz
Weltbürger aus Annaberg
Eine Familien- und Stadtbiograhpie
Von Gotthard B. Schicker

ZUM BEITRAG

______________

 

Valencianisches Neunerlei
Grüße vom Stülpner Carlos aus dem iberischen Weihnachtsland

puchero (Andere) (2)
Die Erzgebirger halten sich oft für einzigartig. Das sind sie auch. Vor allem bei ihren Weihnachtsbräuchen. Das Neunerlei und das ganz Drumherum macht ihnen so schnell niemand nach, ihre Mundart sowieso nicht. Aber: Extra Miriquidium si est vita! Auch außerhalb des Erzgebirges ist nicht alles nur Pute oder Würstchen mit Kartoffelsalat zum Fest.

ZUM BEITRAG

______________

 

500 Jahre Reformation
Johannes Tetzel in Annaberg - was wirklich geschah...

johann_tetzel (Andere) (Andere) (2)
Im 500. Jubiläumsjahr der Reformation steht der Bibelübersetzter und Kirchenspalter Martin Luther mit seiner sprachprägenden Wirkung im Zentrum überhöhter Aufmerksamkeit. Vom sächsischen Dominkanermönch Tetzel, dem Ablasshändler, dem Verlierer in der Reformationsgeschichte, ohne den sie möglicherweise auch hätte anders verlaufen können, ist kaum die Rede...

ZUM BEITRAG

______________
 

Wirtshaus zum Gestern Gastronomie im alten Annaberg, Buchholz, Frohnau und Umgebung

Drehscheibe (Andere)

ZUM BEITRAG
 

______________
 

Wo das Publikum
nach Seife riecht...
Joseph Roth (Andere)
Der weltbekannte österreich-ungarische Schriftsteller und Journalist Joseph Roth (u.a. „Radetzkymarsch“, „Hiob“, "Kapuzinergruft“) besuchte vor 90 Jahren eine Aufführung des Annaberger Theaters „auf sächsisch“ und hat für das hiesige Publikum sowie für die Darsteller freundliche Worte hinterlassen.

ZUM BEITRAG

______________
 

Lehrer der „alten Schule”
Hugo Vogel (Andere) (2)
Hugo Vogel - den Generationen kannten, fürchteten und liebten. Persönliche, möglicherweise leicht verklärende Erinnerungen an ein Konstrukt aus strengem Pädagogen und väterlichem Freund, der vor 110 Jahren geboren wurde und vor 20 Jahren in Annaberg starb (Foto AW: 1996).

ZUM BEITRAG

 

Grande Dame
des Annaberger Theaters
Lotte Buschan (Andere) (Andere)
Fremde und persönliche Erinnerungen an die wandlungsfähige Sängerin Lotte Buschan, die am 23. Januar 100 Jahre alt geworden wäre und das hiesige Theaterpublikum über 20 Jahre begeisterte.

ZUM BEITRAG

 

Raachemaad
zu jeder Jahreszeit
Raachemaad 1 (Andere) (2)
Neben dem Neinerlaa und Stollen duftete auch das schmackhafte Kartoffelgericht in der kalten Jahreszeit durch die Erzgebirgsstuben unserer Altvorderen - diesseits und jenseits der Grenze. Da es heutzutage eine verschämte Wiederbelebung erfährt, soll hier auf das alte „rauchende Mädchen“ etwas näher eingegangen werden.

ZUM BEITRAG

 

Keine Angst vorm Feuer
Kalisch 1 (Andere)
Die Keramikerin JANA KALISCH stellt zeitgleich mit dem Internationalen Töpferfest in Annaberg-Buchholz und noch bis zum 13. August im Atelier WEST aus und sich vor.

ZUM BEITRAG

 

Die Räuber sind los!
5944539_W300 (Andere) (2)
Neben dem „Räuber Hotzenplotz“ vagabundieren nun Astrid Lindgrens Banden durch Wald und Felsen, immer gut aufgelegt und witzig in Szene gesetzt in „Ronja Räubertochter“ auf der Felsenbühne Greifensteine.

ZUM BEITRAG

 

Matjeszeit - Schwindelzeit
Matjes 2 (Andere)
Nein, in Annaberg soll es noch nicht vorgekommen sein: Statt echtem Matjes servieren manche Restaurants und Fischimbisse ihren Gästen ganz gewöhnlichen Hering, der wie echter Matjes daherkommt. Das Kilo solcher Schwindel-Fische kostet im Großhandel dann etwa so viel wie eine "Matjes"-Speise im Lokal, die ausschließlich auf Gewinn fixierte Wirte daraus herstellen - egal, ob die Gäste wiederkommen oder nicht....

ZUM BEITRAG
 

 

Sächsisches Kunst-Gedächtnis
Neo Rauch (Andere)
Das sächsische Kunstministerium zieht eine beachtliche Bilanz der letzten 25 Jahre beim Ankauf von Kunstwerken. Seit 1992 werden die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden maßgeblich beim Ankauf von Werken unterstützt, um wichtige Werke sächsischer Künstler zu erwerben und ihre Sammlungen zu komplettieren. Insgesamt investierte der Freistaat Sachsen in dieser Zeit rund 3,2 Millionen Euro und kaufte damit 1011 Kunstwerke von 621 Künstlern oder Künstlergruppen.

ZUM BEITRAG

 

Märchenhaftes in Frohnau
Aschenputtel 2 (Andere)
"Wie jammervoll und nüchtern erscheint mir eine Kinderstube, aus der das Märchen verbannt ist".
(Marie Freifrau v. Ebner-Eschenbach) -
„Eine Reise in die Welt der Märchen“, so der Ausstellungstitel, kann man jetzt in der Galerie am Frohnauer Hammer erleben.

ZUM BEITRAG


 

ATELIER WEST

Seit dem 18. 12. 2016 verfügt der 1972 in Barwell (Leicestershire/-England) geborene und in Annaberg-Buchholz lebende Maler und Bildhauer Glenn West über ein eigenes Atelier in der Erzgebirgs-hauptstadt. In der Kupferstraße 2 stehen ihm große Atelierräume mit Tages-Oberlicht sowie Ausstellungs-Flächen für seine Werke zur Verfügung, die in den großzügigen Galerie-Räumen besichtigt und gekauft werden können.
Kontakt: GRR West, E-Mail: grr@grrwest.com

* * *
 

Dramatische Klänge
9. Konzert 2017 (Andere) (2)
Das 9. Philharmonische Konzert am vergangenen Montag im Winterstein-Theater in Annaberg-Buchholz stand unter der Leitung von Fabian Enders, dem ein dramatischer und berührender Abend mit Werken von Beethoven und Schumann unter Mitwirkung der Erzgebirgischen Philharmonie Aue und dem Sächsischen Kammerchor gelang.

ZUM BEITRAG

Filmprogramm steht
das_singende_klingende_Baeumchen_Prinzessin-DEFA_252_px (Andere)
Internationales Märchenfilm-Festival „fabulix“ in Annaberg-Buchholz: Vom 23. bis zum 27. August 2017 dürfen sich Kinder, Jugendliche und Familien, Märchen- und Filmfreunde auf wahrhaft märchenhafte Tage in der Erzgebirgs-hauptstadt freuen. Christel Bodenstein (Foto) ist die Ehrenpräsidentin des Festivals.
Der Kartenverkauf hat begonnen.

ZUM BEITRAG

Freude am Malen
ist Freude am Leben
Atelier Rosa (Andere)
Die ABC-Galerie im Barbara-Uthmann-Ring setzt ihre Ausstellungsreihe mit „Landschaften“ dreier Arbeitsgruppen des Atelier Rosa von Sabine Sachs fort - mit Freude gemalt und bedachtsam ausgewählt.
Foto: Blick ins Atelier Rosa/HP

ZUM BEITRAG


Buchempfehlung
Nicht alles kommt
vom Bergwerk her...
Sonntagsschule (Andere)
Der Chemnitzer Wissenschaftler und Pädagoge Helmut Max Klemm hat seine Dissertation über den Einfluss der Freimaurer beim Aufbau der Bildungseinrichtungen – insbesondere der Sonntagsschulen – im Spannungsfeld zwischen Aufklärung und industrieller Revolution als Buch veröffentlicht. Neben Beispielen aus Preußen und Thüringen nehmen die aus Sachsen, darunter auch aus Annaberg, breiten Raum ein. Auch von dort erbringt er den Nachweis, dass sich im 18. und 19. Jahrhundert eine neue Gründergeneration herausbildete, die insbesondere im Bildungswesen aktiv war und dort die Voraussetzungen für die industrielle und kulturelle Entwicklung auch in Sachsen und dem Erzgebirge schuf.
Foto: Wohnhaus von Carl Julius Köselitz, Annabergs erste Sonntagsschule und spätere Redaktion dieser Zeitung.

ZUM BEITRAG

Nessun dorma
Almanza 1 (Andere) (2)
„Keiner schlafe“ - sang der in Annaberg bekannte und beliebte mexikanische Tenor Francisco Almanza zum Abschluss eines überaus temperamentvollen spanisch-französischen Konzertabends am Montag im Annaberger Theater als Zugabe. Das Publikum sprang überaus munter teilweise sogar von den Plätzen auf, um sich für den angenehmen Abend und das millionenfach vermarktete Schlaflied aus Puccinis Oper „Turandot“ zu bedanken.

ZUM BEITRAG

Reformation in Annaberg
und Buchholz
Georg der Bärtige (Andere)
Am vergangenen Freitag wurde unter dem Titel „Reformation – lokale Auswirkungen in Annaberg und Buchholz“ von der Kulturmanagerin
Dr. Gabriele Lorenz und dem Leiter der Städtischen Museen Annabergs, Wolfgang Blaschke, eine sehenswerte Sonderausstellung aus protestantischer Sicht im Erzgebirgsmuseum eröffnet. Dazu spielte das Buchholzer Blockflöten-Sextett beschwingte Musik aus der Zeit der Renaissance, wie sie einst auch in Annaberg erklungen sein dürfte.

ZUM BEITRAG

Ausgeglichene Willenserklärung
Annaberg - Stadtrat - Siegelmarke (Andere) (Andere)
Zur 34. Ratssitzung stand der Haushaltsplan 2017 im Mittelpunkt, der nach einem exzellenten Vortrag durch die Kämmerin Frau Hanzlik und einer kurzen Debatte mehrheitlich durch den Rat beschlossen wurde.

ZUM BEITRAG

Dresden - Europa - Welt

Unter diesem Titel hat Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange am 2. März 2017 eine sehenswerte Ausstellung in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden eröffnet und in einer Pressekonferenz „Sachsen als ein Puzzleteil im Netzwerk der Kulturen“ erläutert

ZUM BEITRAG

Köselitz – Spendenaufruf
Hermann Köselitz von Ronny Tschirske 2014 (Andere)
Im Rahmen eines städtischen Projektes ist das Buch-Manuskript “KÖSELITZ -  Weltbürger aus Annaberg - Eine Familien- und Stadtbiographie“ abgeschlossen worden. In der zweiten Hälfte des Jahres 2017 wird es als Buch erscheinen. Um dieses umfangreiche, heimatbezogene und attraktive Buchprojekt mit zu erwartender großer nationaler und internationaler Wirkung realisieren zu können (Layout/Druck), werden Sponsoren gesucht, die – auch mit finanziellen Kleinbeiträgen – dieses Vorhaben unterstützen. Die Konzeption dieses Köselitz-Projektes sowie die Vorteile für die Sponsoren, Mäzene und Unterstützer lesen Sie bitte im nachfolgenden Beitrag.

ZUM BEITRAG

Schönberg im Zentrum
6. Sinfoniekonzert 2017 (Andere) (2)
Das 6. Philharmonische Konzert war von orchestraler Üppigkeit, Wagner-Klängen sowie Lied-Überraschungen in einer gekonnten Interpretation von Madelaine Vogt und unter dem Dirigat von GMD Naoshi Takahashi gekennzeichnet.

ZUM BEITRAG

Juden in Annaberg
OdF 2017 01 27 a (Andere) (2)
Endlich! Nach fast 22 Jahren ist das informative und bewegende Buch von Adolf Diamant über die Geschichte der vernichteten jüdischen Gemeinde in Annaberg in einer neuen und ergänzten Reprintausgabe wieder aufgelegt worden und in unseren Buchhandlungen erhältlich.

ZUM BEITRAG

* * *

650 Jahre Cunersdorf
Cunersdorf 1 (Andere)
Am 12. Januar 2017 wurde durch den OB Rolf Schmidt und der Schirmherrin Staatsministerin Barbara Klepsch (Foto) im ältesten Stadtteil von Annaberg-Buchholz der Auftakt für „650 Jahre Cunersdorf“ gegeben. 
In der übervollen Halle wurden Reden gehalten, auf das Jubiläum angestoßen, ein heiteres Programm aus der Geschichte des Ortes sowie Musik von Bergbläsern geboten. 
Dabei ist auf das Festjahr und das Festwochenende vom 8. bis 10. September 2017 eingestimmt worden. Von der Besichtigung der Cunersdorfer Kirche sowie der alten Schule waren die Gäste angetan. Ein Film ist u.a. gezeigt worden, der zur 600-Jahrfeier von Cunersdorf entstand. Mit Bratwurst, Speckfettbemme und Glühwein kamen im Schnee an der Pyramide viel gute Gespräche zustande.

* * *


Kulinarischer
Weihnachtsmarkt-Rundgang
Neunerlei (Andere) (Andere)
Der Annaberger Weihnachtsmarkt gehört nicht nur zu den weltweit anheimelndsten, sondern auch zu den schmackhaftesten. Die dort vertretenen Gastronomen, Würschtelbrater und Glühweinaus-schenker haben sich auch 2016 wieder kulinarisch etwas „Zeit für das Besondere“ genommen. Ob die angebotenen Speisen und Getränke den Erwartungen der einheimischen “Gutguschn” und denen der Besuchermassen aus allen möglichen Gegenden gerecht werden, wollten wir bei einem freundlich-kritischen Gastro-Rundgang erfahren

ZUM BEITRAG


210 Jahre TAW -
5 Jahre Online-Zeitung
Annaberger Wochenblatt - J.K. Köselitz (Andere)
Die Geschichte des “Annaberger Wochenblattes” beginnt im Jahre 1807. Das TAW erlebte stürmische Zeiten, überlebte mehrere Kriege und politische Wendungen, war immer ein informativer Spiegel der Ereignisse und des gesellschaftlichen  Lebens in Annaberg und dem oberen Erzgebirge, stellte sein Erscheinen über etliche Jahre ein und wurde am
1. Advent 2011 als Online-Zeitung erfolgreich wiederbelebt.
Ein Abriss der Geschichte des Druck- und Pressewesens in Annaberg.
(Foto: Julius Karl Köselitz - wichtiger Herausgeber des Blattes)

ZUM BEITRAG

Mutterwitz aus dem Vaterhaus
Gemälde-13-Plantanz (Andere)
Schnurren, Schnorken und Humoresken von 15 Autoren.
Aus dem Erzgebirgischen in das Hochdeutsche übertragen und kommentiert von Gotthard B. Schicker mit Illustrationen aus dem “Fränkischen Volkstum” vom Annaberger Maler Rudolf Köselitz (1861-1948).

ZUM BEITR

 

 

WER WIR SIND; WAS WIR WOLLEN

Annoncen

frohnauerhammer
Eines der ältesten und typischsten Gasthäuser des Erzgebirges lädt ein:
Frohnauer Hammer
mit neuer regionaler und Steak-Speisenkarte!

ZUM BEITRAG

poehlberg
Am Sauwald Logo
Es gibt sie noch, die echt-erzgebirgischen Landgasthöfe:

Waldgasthof & Hotel
“Am Sauwald”
in 09468 Tannenberg,
Annaberger Straße 52

gehört wegen seiner typisch regionalen und feinen internationalen Küche mit zu den besten Lokalitäten - nicht nur in ganz Sachsen.

ZUM BEITRAG

Erzgebirgische Tradition
mit Geschmack im Restaurant
Türmer 2
Zum Türmer
Annaberg-Buchholz,
Oberer Kirchplatz

Infos & Kontakt

wildermann

Genussvollster
„Balkon Annabergs“

berghotel poehlberg
Ein Besuch im traditionsreichen Hotelrestaurant Pöhlberg oder auf seiner Terrasse vermittelt typisch erzgebirgische Gastlichkeit auf hohem gastronomischem Niveau.

ZUM BEITRAG

 

ANZEIGEN-AKTION
 Eine Anzeige auf dem
ANNABERGER WOCHENBLATT
(einschließlich PR-Text und Verlinkungen) für 1.- Euro pro Tag.
Das ganze Jahr für nur 365.- Euro. Infos hier

Das besondere Geschenk:
Titel ERB-GERICHTE deutsche Ausgabe II (Andere) (2) (Andere)
ERB-GERICHTE
Vom Essen und Trinken im sächsisch-böhmischen Erzgebirge - Eine genussreiche Kulturgeschichte mit vielen Rezepten” (Autor: Gotthard B. Schicker) 5. Auflage

Bestellungen:
tourist-info@annaberg-buchholz.de 
Erzgebirgs-Buchhandlung Knoblauch
www.buchhandlung-bei-st-annen.de
und im Internet -
hier
gutguschn
GUTGUSCHN  -  Das erste Kochbuch aus dem Erzgebirge
von Gotthard B. Schicker in Hochdeutsch mit vielen traditionellen Rezepten, Texten zum Neinerlaa und dem Bier von hier.
VERGRIFFEN
kreiter

DE KREITERFRAA -
Die sagenhafte erzgebirgische Hausapotheke
mit sagenhaften Texten zu regionalen Kräutern und Pflanzen sowie zahlreichen Rezepten.
Preis: 10.- Euro + Versand. Bestellungen direkt unter
annabergerwochenblatt@gmail.com

dick
DICKNISCHL - Erzgebirgsleute von damals und heute - Ein Porträtband über Persönlichkeiten, Sachverhalte und Kuriositäten aus dem Erzgebirge von Gotthard B. Schicker.

Erschienen bei Druck- und Verlagsgesellschaft Marienberg.
Info und Bestellungen -
hier.

Das ERZGEBIRGE - ein schöner Ort zum Leben

Das Erzgebirge ist ein sehr schöner Lebensraum und dies nicht nur aufgrund seiner traumhaften Lage. Informationen zu: Arbeitsmöglichkeiten, Bildungsangeboten, Natur und Freizeitangeboten sowie Förderprogrammen beim Hausbau

ALLE INFOS HIER

Annoncen

Online Casino eine gute Alternative zum klassischen Casino?

Es zeichnet sich schon lange ab: Online-Casinos liegen im Trend und sind auf jeden Fall eine gute Alternative zum klassischen Casino. Aufgrund vieler Vorteile ziehen sie sogar zahlreiche Nutzer den Spielbanken vor Ort vor. Doch warum ist dies so? Wo liegen die Vorzüge und worauf sollte bei der Auswahl des Online Casinos geachtet werden? Diese Fragen werden nachfolgend beantwortet.

ZUM BEITRAG